ANGELTEICH

Regeln an unserem Angelteich zur Eindämmung der Corona-Ausbreitung siehe unten!

Sie sind Angler und möchten Ihren Fisch gerne selbst fangen? An unserem 8000 m² großen Angelteich haben Sie die Gelegenheit, Forellen selbst zu angeln. Voraussetzung ist lediglich ein gültiger staatlicher Fischereischein. Es besteht keine Fangbegrenzung.

PREISE:
Tagesschein inkl. Fang von 2.0 kg Fischen 19,00 €
je weiteres kg (ohne Ausnehmen) 9,50 €
je weiteres kg (mit Ausnehmen) 10,50 €
ÖFFNUNGSZEITEN
Montag bis Samstag 8 bis 18 Uhr
Sonntag- und Feiertag 9 bis 18 Uhr
Am 01.01. und am 25.12. haben wir unseren Betrieb geschlossen.

ANGELTEICH

Regeln auf dem Gelände der Loisachtal Forellenzucht zur Eindämmung der Corona-Ausbreitung:

  • Bitte halten Sie immer zu allen Personen den Mindestabstand von 1,5 Metern ein!
  • Unser Hofladen darf nur mit Mundschutz betreten werden! Die Angeltagesscheine können nur im Laden erworben werden!
  • Geangelt werden darf nur in den jeweils dafür vorgesehenen, abgesteckten Abteilen um den Angelteich! Außerhalb der Abteile ist das Fischen untersagt!
  • Jeder Angler darf nur ein Abteil belegen. Es ist untersagt in mehreren Abteilen gleichzeitig zu fischen. In den Abteilen ist das Tragen eines Mundschutzes nicht notwendig!
  • Der Durchgang hinter den Abteilen muss für die anderen Personen freigehalten werden. Alle Personen müssen dort mit dem Mindestabstand von 1,5 Metern passieren können.
  • Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern können die gefangenen Fische momentan nicht von uns ausgenommen werden.
  • Um die Sicherheitsabstände zu gewährleisten gibt es momentan maximal 25 Angelabteile um unseren Teich. Wenn alle Abteile belegt sind können leider keine weiteren Tagesscheine gelöst werden. Tagesscheinausgabe nur bei freien Angelabteilen!

Diese Vorgaben sind zum Schutz für uns ALLE! Nur durch die Einhaltung dieser Regeln können wir Ihnen das Fischen an unserem Angelteich in Zeiten des Corona-Virus ermöglichen! Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis!

Wir wünschen Ihnen “Petri Heil”!